Andreas Hoffmann

Ein Thüringer aus der Fürstenstadt Rudolstadt schreibt Geschichte(n).

Ein Blick zurück

Begegnung mit einem Waldschrat

In Rudolstadt wird Rübezahl vorgestellt

Rudolstadt. „Ohren gespitzt!“, heißt es am heutigen Dienstag, 3. März, in der Rudolstädter Stadtbibliothek, Autor Andreas Hoffmann widmet sich gern den tschechischen Gefilden und war mit seinem eigenen Kinderbuch „Das Geheimnis des schwarzen Teiches“ auf Lesereise in Böhmen.

Buch Rübezahl

Heute liest er in der für Groß und Klein aus dem Buch „Rübezahl“ von Erich Jooß und mit Bildern von Maren Brisanter vor.

Um Rübezahl, den rätselhaften Schrat aus dem Riesengebirge, ranken sich Hunderte von Legenden. Es ist nie ganz klar, in welcher Gestalt er einem begegnen wird. Mal tritt er in den Geschichten, die sich die Menschen seit Jahrhunderten erzählen, als Riese auf, dann verwandelt er sich in einen Kuckuck, Esel oder Baum. Mal erscheint er als Männlein - und plötzlich verflüchtigt er sich wie ein Geist. Manchmal ist er hilfsbereit und freigiebig, verschenkt die Schätze der Berge mit vollen Händen. Aber manchmal, wenn ihm jemand nicht passt oder einfach danach ist, spielt er seine Streiche.

Dienstag, 3. März, 16 Uhr,
Stadtbibliothek Rudolstadt

OSTTHÜRINGER Zeitung, 3. März 2020 - Zeitungsartikel lesen